Betriebskosten Abrechnung erstellen online

Betriebskosten Abrechnung erstellen online

5 Minuten Lesezeit (953 Wörter)

Zur Betriebskosten Abrechnung werden alle Kosten hinzugerechnet, die durch die Nutzung der Immobilie bzw. des Grundstücks anfallen. Es handelt sich also um laufende, regelmäßig wiederkehrende Kosten. Vielleicht hast Du keine Hausverwaltung, oder willst Du aus Kostengründen keine Hausverwaltung, die Dir die Betriebskosten Abrechnung erstellt. 

Wie Du die Betriebskosten-Abrechnung als Vermieter ganz einfach mit unserem Online-Betriebskosten-Manager erstellen und mit einem Klick mit Deinen Mietern teilen kannst, zeigen wir Dir hier:


Betriebskostenabrechnung Österreich - Grundeinstellung

In den Grundeinstellungen für Deine Online BK Abrechnung legst Du die Abrechnungsperiode fest und wählst einen von vier Betriebskosten Verteilungsschlüssel aus, mit dem Du die Haus-Betriebskosten auf die jeweilige Wohnung umlegen möchtest.

Du kannst aus vier verschiedenen Verteilungsschlüssel auswählen:

  1. Fläche in m2
  2. Wohneinheit
  3. Anzahl der Personen
  4. Nutzwert dieser Wohneinheit

Weiters fügst Du Informationen zum Vermieter sowie Mieter hinzu, die dann auf der Betriebskostenabrechnung aufscheinen sollen.

Einmal angelegt - jedes Jahr wieder verwendbar!


Betriebskosten berechnen - Kostenaufstellung


In einem zweiten Schritt legst Du einmalig alle Kosten an, die für Deine Wohnung anfallen. Du kannst für jede Kostenstelle auch unterschiedliche Verteilungsschlüssel auswählen. 

Hinsichtlich der Kostenarten haben wir die nach §§ 21-25 MRG taxativen Betriebskosten bereits vorangelegt. Du kannst aber  jederzeit weitere, individuelle Kostenarten für Deine Betriebskosten Abrechnung erstellen. 

Mehr Informationen zum Thema taxative Betriebskosten in Österreich findest Du auch hier.

Auch Die Kostenarten mußt Du nur einmalig anlegen und einmal pro Jahr aktualisieren.

Abrechnung Betriebskosten - PDF erstellen


In einem letzten Schritt schaust Du Dir die tatsächlichen Betriebskosten für die Wohneinheit an, und vergleichst diese mit den bisherigen monatlichen Betriebskosten-Vorauszahlungen. Sind die tatsächlichen Betriebskosten höher als die BK Vorauszahlung? Dann gib zusätzlich mit dem neuen Vorauszahlungsbetrag noch die monatliche Nettomiete an - fertig ist die Betriebskostenabrechnung!

Du kannst diese als PDF ausdrucken, oder gleich per eMail an Deinen Mieter verschicken. Dein Mieter kann in diesem Fall die PDF-Abrechnung jederzeit auch auf prop.ID im eigenen Mieter-Account abrufen.

Betriebskostenabrechnung Österreich Muster

Du kannst auf prop.ID Betriebkostenabrechnungen online in zwei Sprachen ausdrucken - entweder in Deutsch, oder in Englisch.

Lade Dir hier ein Muster für eine Betriebskostenabrechnung in Österreich runter:

Aber probiere es doch selbst aus - lege Deine erste Wohnung auf prop.ID an, und erstelle eine Betriebskostenabrechnung online: 

...

Betriebskosten | prop.ID

Wohnung anlegen, Betriebskostenabrechnung online erstellen:




Benötige ich noch eine Excel Betriebskostenabrechnung?

Excel ist wirklich ein wunderbares Tool. Eine Excel Betriebskostenabrechnung hat aber einen Nachteil: Es kann nur "offline" verwendet werden und die Ergebnisse nicht ohne weiters mit den Mietern geteilt werden. Somit ist eine Online Betriebskosten Abrechnung wie von prop.ID klar im Vorteil im Vergleich zu einer Excel Betriebskostenabrechnung.

Fälligkeit Betriebskostenabrechnung 

Prinzipiell werden die Betriebskosten in Österreich pro Kalenderjahr abgerechnet. Als Vermieter bist Du verpflichetet, dem Mieter die Betriebskosten Abrechnung bis spätestens 30. Juni des Folgejahres zu übermitteln. Beispiel: Die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2020 muss bis spätestens 30.6.2021 erstellt und dem Mieter übermittelt werden.

Im Falle einer offenen Nachzahlung muss der Mieter den Betrag bis zum übernächsten Zinstermin begleichen - also bis spätestens Anfang August.

Das Gleiche gilt übrigens auch für ein Mieter-Guthaben aufgrund der Betriebskostenabrechnung: Der Vermieter muss ebenso bis zum übernächsten Zinstermin (spätestens 1. August) ein allfälliges Guthaben an den Mieter überweisen.

Verspätete Betriebskostenabrechnung

Sofern Du als Vermieter mit dem Mieter keinen Pauschalmietzins vereinbart hast, der die Betriebskosten bereits inkludiert, ist der Vermieter verpflichtet, innerhalb der festgelegten Fristen eine Betriebskosten Abrechnung zu erstellen. 

Legst Du dem Mieter auch bis Anfang August keine Betriebskosten Abrechnung, dann hat der österreichische Mieter nach §20 (4) MRG die Möglichkeit, die BK Abrechnung bei Gericht einzuklagen.Spätestens jetzt solltest Du der Pflicht nachkommen, denn das Gericht kann eine Ordnungsstrafe von bis zu 2.000 EUR auch wiederholt verhängen!

Betriebskostenabrechnung Mieterwechsel Österreich

Die BK Abrechnung erfolgt in Österreich pro Kalenderjahr erfolgt. Die meisten Mieterwechsel in Österreich finden irgendwann während des Jahre statt. In diesem Fall rechnest Du die Betriebskosten anteilig für den Altmieter auf den tatsächlichen Mietzeitraum ab. Auch für den Neumieter wird das entsprechende Einzugsjahr nur anteilig abgrechnet.

Solltest Du zwischen Altmieter und Neumieter einen Leerstand haben, musst Du für die Betriebskosten in diesem Zeitraum selbst aufkommen.

Mieterwechsel - wer zahlt die Nachzahlung? 

Durch einen unterjährigen Mieterwechsel wirst Du auch in die Lage kommen, dass eine Nachzahlung für das vorherige Kalenderjahr besteht. Der Altmieter ist aber bereits vor der BK Abrechnung ausgezogen. Wer zahlt?

In diesem Fall muss der Neumieter für die Betriebskosten Nachzahlung aufkommen, auch wenn dieser in vorherigen Kalenderjahr noch gar nicht in der Wohnung gewohnt hat. Andererseits steht dem Neumieter auch ein Guthaben zu, dass aufgrund der Vorauszahlungen des ausgezogenen Altmieters für das vorherige Kalenderjahr entstanden sind.

Das Heizkostengesetz HeizKG und das ABGB sehen weitere Regelungen vor, nach denen Mieter nur die während der jeweiligen Mietzeit anfallenden Betriebskosten zu tragen haben. Die jährliche Nebenkostenabrechnung teilen sich die beiden Mieter bei einem Mieterwechsel.

Wie hoch darf die Betriebskostenabrechnung sein?

Hierbei gibt es keine Obergrenze für Betriebskosten. Du als Vermieter kannst alle vertraglich vereinbarten Betriebskosten verrechnen, die während der Abrechnungsperiode entstanden sind. Diese kannst Du an den Mieter weiterverrechnen.

Allerdings gibt es einen Einschränkung nach österreichischem Mietrecht: Unterliegt Deine Mietwohnung dem MRG im Vollanwendungsbereich, dann darfst Du nur die sogenannten taxativen Betriebkosten verrechnen.

Betriebskosten Abrechnung online erstellen 

Mit dem prop.ID Betriebskostenmanager kannst Du ganz einfach Deine BK Abrechnung online erstellen und jährlich binnen Minuten aktualisieren. 

Du hast jederzeit darauf Zugriff - egal ob über Web, Handy oder Tablet. Einmal erstellt, und Du erhältst sofort einen PDF-Ausdruck Deiner Abrechnung. 

Mit einem Klick kannst Du das PDF auch gleich an Deine Mieter per eMail verschicken. 

Probiere es aus:


 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Sonntag, 26. September 2021

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.prop.id/

Logo Wirtschaftsagentur

Gefördert durch die Wirtschaftsagentur Wien.
Ein Fonds der Stadt Wien.